Ana Topalovic

Cello

Ana Topalovic wurde in BELGRAD, Serbien, geboren und lebt seit 1999 in WIEN.

Als ALLAROUNDCELLISTIN und aktives Mitglied der Musikszene ist sie sehr gefragt. Ihre Auftritte schließen solistisches Musizieren, Kammermusik und Crossover ein.
Sie ist mit mehreren Preisen als Solistin und als Kammermusikerin ausgezeichnet.

Im Juli 2011gewann sie den höchsten Preis beim „20. IBLA Grand Prize“ Wettbewerb (Ragusa, Italien), sowie einen SONDERPREIS für die Interpretation von P. Vasks „Das Buch“. Ana wurde auf eine Konzerttournee durch die USA im Mai 2012 eingeladen, wo sie auch ihr Debüt in der CARNEGIE HALL gespielt hat. Dieses Konzert ist in der New Yorker Zeitung "Sound Word Sight" als "...exzeptionell und...wunderschön..." beschrieben.

Im Juli 2012 gewann sie den 2. Preis bei TIM (Torneo Internazionale di Musica) in Paris. Mit dem Ensemble “Vienna String Duo” gewann Sie den höchsten Preis beim “Mamriev Musikwett-bewerb” (Braunschweig, Deutschland).

Ihr Haupt- und Masterstudium am Konservatorium WIEN Privatuniversität bei Prof. Jontscho BAYROV, Lilia SCHULZ‐BAYROVA, Martin HORNSTEIN und Christoph STRADNER hat sie sowohl im Konzertfach als auch im Fach Musikpädagogik mit Auszeichnung absolviert. Ihre musikalische Neugier hat sie darüber hinaus an die Hochschule für Musik KÖLN gebracht, wo sie sich in der Meisterklasse der renommierten Cellistin Maria KLIEGEL künstlerisch weitergebildet hat.

Weitere Meisterkurse besuchte Ana bei: Natalia GUTMAN, Frans HELMERSON, Martin LÖHR (Solocellist der Berliner Philharmoniker), Robert NAGY (Solocellist der Wiener Philharmoniker), Csaba ONCZAY, Young Chan CHO, Stefan POPOV.

Sie hatte auch Gelegenheit, mit großen Dirigenten und Künstlern wie Daniel BARENBOIM, Yakov KREIZBERG, Maxim VENGEROV, Erwin SCHROTT, Peter KEUSCHNIG, Mihaela URSULEASA,
Christoph STAUDE und Paul ROSNER zu spielen.

Mit großem Interesse engagiert sie sich für NEUE MUSIK. Viele zeitgenössische Komponisten haben Ana Topalovic Werke gewidmet, die sie uraufgeführt hat und weiterhin in ihrem Repertoire pflegt. Auf diesem Gebiet hat sie mit verschiedenen großen Komponisten des 21. Jahrhunderts wie Friedrich CERHA, Johanna DODERER, Thomas LARCHER, Rene CLEMENCIC, Horst EBENHÖH, Calin IOACHIMESCU und vielen anderen zusammengearbeitet. Ihre eigene Kompositionen für Violoncello solo und Violoncello und Klavier hat sie mit großem Erfolg bei den solokonzerten in Carnegie Weil Hall, Washington, österreichweit und in Rumänien aufgeführt und für Rumänische National Radio aufgenommen.

Ihre Auftritte in verschiedenen Ensembles (VIENNA STRING DUO, ROJOTANGO JANOSKA ENSEMBLE, PIERROT LUNAIRE ENSEMBLE WIEN, BURST TRIO, WIENER CELLODUO, TRIO INCOGNITO, u.a) fanden in Europa, Nord- und Mittelamerika und Asien statt. Sie nahm für Sony, ORF, RTS, TVR, TV Metropolis, RBB auf.

Ana leitet ein Cello Studio in Wien so wie die online Musikschule “VIOMUS” (www.viomus.net)
Ana Topalovic spielt auf einem Instrument von R. und C. GAGLIANO aus dem Jahr 1815.