Auner Quartett - Konstantin Zelenin

Konstantin Zelenin wurde 1983 in Minsk geboren und erhielt mit sechs Jahren seinen ersten Violoncellounterricht. Er absolvierte „mit Auszeichnung“ Studien am musikalischen Gymnasium in Minsk bei Prof. Evgeny Feschtschenko und Prof. Vladmir Perlin (Verleihung des akademischen Grades „Magister Artium“), sowie am Moskauer Konservatorium bei Prof. Natalia Schakhovskaya. 2009 begann er sein Studium an der Univerisität für Musik und darstellende Kunst in der Klasse von Univ.-Prof. Mag. Stefan Kropfitsch.  2015 absolvierte er „mit Auszeichnung“ sein Masterstudium bei Prof. Natalia Gutman an der MUK Privat Universität Wien.

Konstantin Zelenin ist dreifacher Stipendiat der „Special Foundation by the President of the Republic of Belarus for talented Youth“ und Preisträger des ”Grand Prix“ bei „Arts of XXI Century” in Kiew; er nahm an zahlreichen internationalen Violoncellowettbewerben teil: „Grodno Streicher Wettbewerb“/Weissrußland (2000), „E. Koka Competition” in Kishiney/Moldawien (2003), „M. Elsky Competition” Minsk/Weissrußland (2003, 2008), „K.  Davidov Competition” Kuldiga/Lettland (2004),  „Liezen Cello Wettbewerb“ in Liezen/Österreich (2010), “Beethoven Streich Quartett Wettbewerb“ in St. Pölten, Österreich. Er war Mitglied der Kammermusikgruppe ATOUT, mit der er unter anderem im Wiener Musikverein gastierte. Konstantin Zelenin ist Gründungsmitglied des Auner Quartetts: Es rief seinen eigenen kammermusikalischen Zyklus im Alten Wiener Rathaus ins Leben, das von „Radio Klassik“, der Tageszeitung „Die Presse“, der „Bank Austria“, „Radio Stephansdom“, Musikhaus Laimer, Wittner, Thomastik Infeld unterstützt wird. Er tritt regelmäßig  für das österreichische Außenministerium auf. 

Als Solist und Kammermusiker trat er bisher in Europa und Asien in Erscheinung und konzertierte mit dem Weißrussischen Nationalsinfonieorchester, dem Nationalkammerorchester, dem Weißrussischen Rundfunk Sinfonieorchester, dem Symphonieorchester Brest, dem Symphonyorchester Gomel und dem Riga Philharmonic Symphony Orchestra. Fernseh- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren seine rege Konzerttätigkeit in Weißrussland und Österreich.

In den Jahren 2008 und 2009, vor seiner Übersiedlung nach Wien, unterrichtete Konstantin Zelenin als Professor  an der Weißrussischen Akademie für Musik, als Assistent von Prof. Perlin am Musikalischen Gymnasium und an der staatlichen Musikschule in Minsk.

Derzeit unterrichtet Konstantin Zelenin an der Wiener Musikakademie, an der J.-H. Musikschule in Wien, wo sein Schüler nach sechs Monaten Zusammenarbeit den 2. Preis bei „Prima la Musica“ Wettbewerb erzielte. Konstantin Zelenin ist außerdem an der  Hitzinger Musikschule und Amadeus International School Vienna als  Violoncellolehrer tätig.
 

Konstantin Zelenin spielt Versum Cello Saiten by Thomastik-Infeld Vienna