Wie kann die Lebensdauer von Saiten verbessert werden?

Zuerst ist es wichtig zu wissen, von welcher Lebensdauer die Rede ist. Klangliche Lebensdauer bedeutet, dass die Saite mechanisch gesehen noch völlig in Ordnung ist, aber der Klang sich verändert hat. Das Ende der mechanischen Lebensdauer bedeutet, dass die Saite am Steg aufbricht oder sogar abreißt.

 

Klangliche Lebensdauer
  • Bei hochwertigen Produkten gilt: eine lange klangliche Einspielzeit bedeutet üblicherweise eine längere klangliche Lebensdauer.
  • Die richtig gewählte Saitenspannkraft überlastet das Instrument nicht. Eine Überlastung durch Druck auf die Decke bei zu hoher Saitenspannung verkürzt die klangliche Lebensdauer der Saite und kann dem Instrument mittel- bis langfristig auch schaden.
  • Ausschlaggebend ist auch die jeweilige Schlüsselsaite eines Instruments. Bei der Violine ist es die D-Saite, bei Viola und Cello die G-Saite und beim Kontrabass die A-Saite. Es wird empfohlen, die Schlüsselsaite des jeweiligen Instrumentes etwa 5-10 % (subjektiv) brillanter und metallischer als die anderen Saiten auszuwählen. Dadurch wird die klangliche Lebensdauer des gesamten Satzes und seine Brillanz erhöht. Wenn ein Saitensatz beim ersten Aufziehen bereits warm und wenig metallisch klingt, ist meist seine klangliche Lebensdauer kürzer. Wenn die Schlüsselsaite mehr Bogengeräusch hat, dann steigert sich die klangliche Tragfähigkeit von Instrumenten.

 

Mechanische Lebensdauer

Um ein Aufbrechen am Steg oder Obersattel oder das Abreißen der Saite zu vermeiden, sollte grundsätzlich berücksichtigt werden, dass die Nuten am Steg und Obersattel an den Durchmesser der Saite angepasst werden. Eine zu dicke Saite kann klemmen, was wiederum zu einer verkürzten Lebensdauer führen kann. Bei allen Saiten (speziell sehr dünnen Silber-D- oder Aluminium-A-Saiten) müssen Sie unbedingt beachten, dass an den Nuten am Steg und Oberstattel genug Grafit aufgetragen wird und dass die Rundungen und Kanten angepasst werden.
 

Mechanische Lebensdauer

Aluminium-umwickelte A-Saiten für Violine brechen bei aggressivem Handschweiß leichter auf. Die Lösung: Stahl-A mit Chromstahlumwicklung oder unsere neuentwickelte Kunststoff-A-Saite VIS02b mit Chromstahlumwicklung (derzeit nur als Vision Solo® Sondersaite verfügbar, Anfragen bitte an [email protected]). Grundsätzlich sind die am wenigsten durch Handschweiß beeinflussten Produkte neben Chrome (nicht rostende Stähle) Nickel und Silber umwickelte Saiten. Wir empfehlen außerdem die Saiten mit einem weichen Microfaser-Tuch nach jedem Spiel zu reinigen. Baumwolltücher werden nicht empfohlen, weil diese Fäden ziehen und in den Saiten hängen bleiben können.

 

 ZURÜCK

Können Sie Geheimnisse für sich behalten? Wir nicht.

Melden Sie sich jetzt an und verpassen Sie nie wieder interessante Artikel und Updates auf Stringtelligence!