DOMINANT PRO

  • Ausgesprochen kraftvoll 
  • Besondere Brillanz-Wärme-Balance
  • Extrem klangfarbenreich
  • Nachhaltige Unterstützung der Strahlkraft des Instruments 
  • Reaktionsschnell mit direktem Klangkern 
  • Glockenhafter Klangcharakter für einen raumfüllenden Klang 
  • Starke Bogendruckbeständigkeit und solistische Eignung 
  • Sehr hohe Dynamik (sehr leise und sehr laut spielbar)

Bestens geeignet für

OrchestermusikerInnen

KammermusikerInnen

SolistInnen

Die blanke DOMINANT PRO E-Saite NRDP01 [Durchmesser 0,265mm, 8,0kg, Removeable Ball End] mit einem Kern aus Kohlenstoffstahl ist außen verzinnt. Zwischen der äußeren Zinnschicht und dem Stahlkern befindet sich eine Schutzschicht aus Nickel, um die Korrosionsbeständigkeit gegenüber üblichen zinnbeschichteten Saiten zu erhöhen. Die Korrosionsbeständigkeit ist aber niedriger als bei blanken Chromstahl-Saiten (NR129) sowie Chromstahl-Saiten mit Gold- und Platinbeschichtung (z.B.: NRDP01AU, NRDP01PT)

Die Saite spricht sehr gut an, pfeift kaum und ist ausgewogen in Brillanz und Wärme. Sie unterstützt die Balance zur A-Saite und fördert deren klangliche Tragfähigkeit. Für MusikerInnen, die eine hohe Bogendruckbeständigkeit bevorzugen, müssen Saiten stark belastbar sein. Um dies zu gewährleisten, setzen Hersteller unter anderem auf eine hohe Saitenspannkraft. Grundsätzlich gilt: je höher der Durchmesser einer blanken, also nicht-umwickelten Stahlkernsaite, desto höher die Saitenspannkraft. Ab einem Durchmesser von 0,273mm ist die Saitenspannkraft jedoch üblicherweise so hoch, dass die Saiten das Instrument überlasten können und folglich Klangfarbe verloren geht.

Durch eine speziell entwickelte Drahtbehandlung ist es uns aber gelungen, E-Saiten wie die DOMINANT PRO NRDP01 herzustellen, die ohne Farbverlust oder Instrumentenüberlastung bereits bei 0,265mm eine hohe Bogendruckbeständigkeit bieten. Diese Drahtbehandlung macht die Saite im Klang weich genug, um nicht schreiend zu wirken, und brillant genug, um ausreichend Strahlkraft, Projektion und Bogenbelastbarkeit anzubieten. Die Saite klingt daher auch ohne stark gedrückt zu werden breit und brillant. 

Technische Daten:

NR.DP01AU [Durchmesser 0,265mm, 8,0kg, Removable Ball End] erzeugt einen sehr warmen, klaren Klang, der gleichzeitig Brillanz vermittelt. Zudem ist die Saite extrem korrosionsbeständig.  Anders als die NR.DP01 ist der Klang glockenklar, die einzelnen Klangfarben eindeutig und individuell unterscheidbar: Grün und Blau bleiben Grün und Blau und werden nicht zu einem Klangtürkis, Gelb und Rot werden nicht zu Orange.

In Kombination mit ihrer sehr guten Projektionsfähigkeit kann sie sich dadurch bei Bedarf im Orchester oder in der Kammermusik sehr gut durchsetzen. Wenn das Gesamtsystem (Instrument, Kolophonium, Bogenhaare und Bogenführung) grundsätzlich zum Pfeifen neigt, ist NR.DP01AU womöglich nicht ideal. In diesem Fall empfehlen wir NR.DP01.

Wichtig: Die Annahme, dass individuelle Bogenführung alleine zu Pfeifen führen würde, ist nicht richtig. Wie üblich muss man bei der Verwendung eines Hakenfeinstimmers darauf achten, dass dieser stets „entgratet“ (= scharfe Kanten werden abgerundet) ist, weil sonst die Saite am Feinstimmer leichter reißt als übliche, verzinnte Saiten.
 

Technische Daten:

Von allen beschriebenen E-Saiten ist NR.DP01PT [Durchmesser 0,268mm, 8,2kg, Removable Ball End] am projektionsfähigsten. Sie kombiniert die Klarheit der goldbeschichten NR.DP01AU mit der besseren Ansprache der verzinnten NR.DP01. Wie NR.DP01AU ist auch NR.DP01PT extrem korrosionsbeständig, neigt im Vergleich aber weniger zum Pfeifen und bietet mehr Brillanz. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Projektionsfähigkeit und Klarheit kann sie für empfindliche Ohren ungeeignet sein.

Durch ihren dickeren Durchmesser (0,268mm im Vergleich zu NR.DP01 und NR.DP01AU mit 0,265mm) bietet sie mehr Bogendruckbeständigkeit und ist auch bei sehr niedriger Saitenlage besser geeignet.

Tipp: Auch bei NR.DP01PT muss man bei der Verwendung eines Hakenfeinstimmers stets darauf achten, dass die scharfen Kanten abgerundet sind.

Technische Daten:

Im Vergleich zu den anderen E-Saiten hat NR.DP01SN [Durchmesser 0,262mm, 7,9kg, Removable Ball End] einen geringeren Durchmesser und ist daher für Instrumente mit normaler und hoher Saitenlage ideal geeignet (hoher Steg oder gesenktes Griffbrett). Im Vergleich zur Standard NR.DP01 ist NR.DP01SN nicht unternickelt und daher etwas korrosionsanfälliger. Durch eine dickere Zinnschicht klingt sie jedoch wärmer als NR.DP01 und viel wärmer als NR.DP01AU und NR.DP01PT.

Auch hat sie die geringste Saitenspannkraft aller DOMINANT PRO E-Saiten, wodurch die Instrumente kaum belastet und somit klanglich sehr stark geöffnet werden. Dies führt zu einer guten Bogenansprache und fördert auch die Strahlkraft des Instruments. Durch ihre geringe Saitenspannkraft hat sie die geringste Bogendruckbeständigkeit aller DOMINANT PRO E-Saiten. 

Technische Daten:

Die DOMINANT PRO A-Saite NR.DP02 [5,5kg] mit Aluminium-Umwickelung wurde so designt, dass sie mehr Tonkern und Energie im Grundton besitzt. Sie klingt etwas weniger metallisch, ist aber trotzdem sehr tragfähig und spricht bei gleichbleibend hoher Modulationsfähigkeit auch sehr gut im Pianopianissimo ppp an.

Die Saite ist sehr farbenreich, hat eine gute Balance zwischen Brillanz und Wärme, ausgezeichnete Ansprache sowie gute Bogendruckbelastbarkeit. In Kombination mit der E-Saite NR.DP01 klingt sie noch breiter und farbenreicher. 

Technische Daten:

Im Vergleich zu NR.DP02 [5,5kg] hat die NRDP02B [6,1kg, Removable Ball End] einen wesentlich geringeren Durchmesser. Das bedeutet, dass NR.DP02B noch viel schneller anspricht als NR.DP02. Auf Grund des Stahlkerns ist die Saite sofort nach dem Aufziehen stimmstabil und bietet eine sehr hohe Bogendruckbelastbarkeit. Die Chromstahlumwickelung macht sie zusätzlich extrem korrosionsbeständig und gibt der Saite eine besonders lange Lebensdauer. Sollte man wegen aggressivem Schweiß generell bei Kunststoff-A-Saiten Probleme mit der Lebensdauer haben, ist NR.DP02B die optimale Lösung.  Auch vermindert sie Schwirrtöne (= kleiner Wolfton).

Sie hat einen höheren dynamischen Bereich (= sehr leise und sehr laut spielbar) als die NR.DP02, allerdings als typische Eigenschaft einer Stahlsaite auch eine geringere klangliche Modulationsfähigkeit. Beide Saiten haben eine sehr gute Brillanz-Wärme-Balance. Nach einer Einspielzeit von etwa fünf Stunden wird NR.DP02B eine Spur brillanter und offener. Das unterstützt auch die Brillanz der E-Saite, kann jedoch auch empfindliche E-Saiten wie NR.DP01AU oder NR.DP01PT zum Pfeifen verleiten. Die NR.DP01 wird dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Stahlkernsaiten haben generell eine höhere Saitenspannkraft, auf diese ist auch bei NR.DP02B hinsichtlich einer potentiellen Überlastung des Instruments achtzugeben. Bei der Entscheidung für die NR.DP02B empfehlen wir die Verwendung eines Feinstimmers, denn bereits kleinste Veränderungen bei der Wirbeldrehung ergeben extreme Veränderungen in der Frequenz, ähnlich wie bei einer Stahl-E-Saite. 

Technische Daten:

Die D-Saite ist die Schlüsselsaite einer Violine. Daher beeinflusst sie die übrigen Saiten in allen Belangen sehr stark. Auch die klangliche Lebensdauer des gesamten Violinsaitensatzes ist vorrangig von ihr abhängig. Mit Hilfe einer neuartigen Silberlegierung konnten wir unsere Vision umsetzen und bei DOMINANT PRO NR.DP03A [4,5kg] die Vorteile einer Silbersaite mit denen einer Aluminiumsaite kombinieren, sowie deren Nachteile beseitigen.

Dadurch bietet die DOMINANT PRO D-Saite ein sehr feinkörniges Bogengeräusch, Brillanz und ausgeprägte Klangfarbe mit viel Modulationsfähigkeit. Diese Kombination gewährleistet eine ideale Tragfähigkeit bzw. Projektion im Saal. Anders als übliche Silber-D-Saiten verfügt sie über eine direktere Bogenansprache und unterdrückt in Kombination mit der neuen G-Saite Wolftöne stärker. Der Durchmesser ist etwas dünner als der jener einer Kunststoff-A-Saite Die Saite ist dadurch angenehm zu spielen und fühlt sich unter der linken und rechten Hand zugleich geschmeidig und widerstandsfähig an. 

Technische Daten:

Für MusikerInnen, die einen größeren D-Saiten-Durchmesser bevorzugen, bietet die aluminiumumwickelte NR.DP03 [4,6kg] eine Alternative zur dünneren NR.DP03A. Der Durchmesser liegt zwischen jenen der Dominant Pro A- und G-Saite. Die Klangeigenschaften sind ähnlich jener der silberumwickelten NR.DP03A, jedoch ist das Bogengeräusch grobkörniger, die Ansprache direkter, Brillanz und Projektionsfähigkeit erhöht.  Die Entscheidung fällt eher zu Gunsten der NRDP03, wenn man die Haptik einer dickeren Saite bevorzugt. 

Technische Daten:

Die DOMINANT PRO G-Saite NR.DP04 [4,6kg] hat einen sehr geringen metallischen Anteil, weniger Bogengeräusch und eine direktere Ansprache. Sie ist passend für die meisten neuen und alten Instrumente und bestens geeignet für SolistInnen, KammermusikerInnen sowie die Anwendung im Orchester. Durch die leicht erhöhte Saitenspannkraft (Vergleich DOMINANT NR.133 mit 4,5kg) bietet sie auch eine erhöhte Bogendruckbeständigkeit, ohne das Instrument zu überlasten. Die neue Saite fühlt sich unter dem Finger weich an, besticht aber durch hohe Bogendruckbeständigkeit mit extremer klanglicher Tragfähigkeit und Strahlkraft.

Technische Daten:

Vergleichen Sie die vielen Eigenschaften der DOMINANT PRO Saiten!

DIE KLANGENTWICKLUNG VON DOMINANT PRO

Sofort nach dem Aufziehen klingt der Saitensatz glockenhaft und raumfüllend. In den ersten drei bis fünf Spielstunden fühlen sich die Saiten eine Spur weicher an und klingen etwas wärmer als für die restliche Lebensdauer. Dann macht die Saite auf, klingt brillanter und offener, fühlt sich unter den Fingern eine Spur straffer an. Das glockenhafte Klangraumgefühl wird im letzten Lebensdrittel der Saiten etwas weniger, sie klingen direkter - ab diesem Zeitpunkt ändert sich der Klangcharakter der Saiten kaum noch.

Was sind die Unterschiede von DOMINANT PRO und DOMINANT und die Besonderheiten der einzelnen Saiten?

Was unsere Künstler sagen